RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen
www.energie-lexikon.info

Butan

Definition: ein bei Zimmertemperatur gasförmiger Kohlenwasserstoff

Summenformel: C4H10

Englisch: butane

Autor: Dr. Rüdiger Paschotta (G+)

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Ursprüngliche Erstellung: 13.01.2015; letzte Änderung: 09.11.2017

Butan ist ein bei Zimmertemperatur gasförmiger farbloser Stoff, der zu den leichtesten Kohlenwasserstoffen gehört. Es ist ungiftig und leicht brennbar, in Gemischen mit Luft auch explosiv. Butan kommt in zwei Formen (Isomeren) vor: n-Butan mit linearen Molekülen sowie Isobutan (auch iso-Butan oder 2-Methylpropan) mit verzweigten Molekülen. Diese unterscheiden sich wenig im Hinblick auf den Heizwert, aber deutlich bzgl. Dampfdruck, Siedepunkt und Zündwilligkeit.

Butan wird einerseits von Roherdgas abgetrennt, also als Nebenprodukt von Erdgas gewonnen, in dem es z. B. zu 0,1 bis 0,2 Volumenprozent enthalten sein kann (beim “nassem Bohrgas” auch mehr). Es entsteht andererseits auch in Erdölraffinerien beim Cracken (Aufspalten größerer Moleküle in kleinere). In beiden Fällen kommt sowohl n-Butan als auch Isobutan vor (in wechselnden Anteilen).

Flüssiggas besteht hauptsächlich aus Butan und Propan. Es bleibt auch bei Zimmertemperatur flüssig, wenn ein Druck von ca. 8 bar angewandt wird. Bei reinem Butan wäre dieser Druck bei Zimmertemperatur (20 °C) nur 0,208 MPa = 2,08 bar (n-Butan) bzw. 0,302 MPa = 3,02 bar. Jedoch wird der Dampfdruck von Flüssiggas hauptsächlich vom Propan bestimmt.

Butan lässt sich auch in einfachen Brennern und Verbrennungsmotoren sehr schadstoffarm zu Kohlendioxid und Wasserdampf verbrennen. Bei der Verwendung in Ottomotoren ist die hohe Klopffestigkeit (ROZ 94) vorteilhaft.

Isobutan wird auch als Kältemittel (R-600a) verwendet, beispielsweise in Kühlschränken; da es ähnlich physikalische Eigenschaften aufweist wie der klimaschädliche Fluorkohlenwasserstoff R-134a, kann man diesen leicht damit ersetzen. Es ist relativ wenig klimaschädlich, da es in der Atmosphäre bald zu Kohlendioxid und Wasser oxidiert wird, und ist nicht ozonschädlich. Außerdem wird Butan auch als Treibgas in Sprühdosen verwendet.

Siehe auch: Kohlenwasserstoffe, Propan, Flüssiggas, Kältemittel

Kommentare von Lesern

Hier können Sie einen Kommentar zur Veröffentlichung vorschlagen. Über die Annahme wird der Autor des RP-Energie-Lexikons nach gewissen Kriterien entscheiden. Im Kern geht es darum, dass der Kommentar für andere Leser potenziell nützlich ist.

Datenschutz: Bitte geben Sie hier keine personenbezogenen Daten ein. Wir würden solche allerdings ohnehin nicht veröffentlichen und bei uns bald löschen. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Wenn Sie nur dem Autor eine Rückmeldung zukommen lassen möchten, verwenden Sie bitte den Kasten "Wie gefällt Ihnen dieser Artikel" weiter unten. Wenn Sie eine Rückmeldung vom Autor wünschen, schreiben Sie ihm bitte per E-Mail.

Ihr Kommentar:

Ihr Hintergrund:

Spam-Prüfung:

  (Bitte die Summe von fünf und zwölf hier als Ziffern eintragen!)

Bem.: Mit dem Abschicken geben Sie Ihre Einwilligung, Ihren Kommentar hier zu veröffentlichen. (Sie können diese später auch widerrufen.) Da Kommentare zunächst vom Autor durchgesehen werden, erscheinen sie verzögert, evtl. erst nach mehreren Tagen.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Ihr Gesamteindruck:

weiß nicht
unbefriedigend
in Ordnung
gut
ausgezeichnet

Fachliche Qualität:

weiß nicht
unbefriedigend
in Ordnung
gut
ausgezeichnet

Lesbarkeit:

weiß nicht
unbefriedigend
in Ordnung
gut
ausgezeichnet

Verdient dieser Artikel (oder das Energie-Lexikon insgesamt) Ihrer Ansicht nach Links von anderen Webseiten?

nein
eventuell
ja

Kommentar:

Vielleicht haben Sie auch konkrete Vorschläge für inhaltliche Ergänzungen, nützliche Literaturangaben etc. Falls Sie eine bessere Website für dieses Thema kennen, sind wir dankbar für einen Hinweis darauf.

Datenschutz: Bitte geben Sie hier keine personenbezogenen Daten ein. Wir würden solche zwar ohnehin nicht veröffentlichen, aber die eingegebenen Daten bleiben bei uns langfristig gespeichert. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Wenn Sie einen Kommentar zur Veröffentlichung auf unserer Seite vorschlagen möchten, verwenden Sie dazu bitte das Formular im Kasten "Kommentare von Lesern" weiter oben. Wenn Sie eine Antwort möchten, senden Sie bitte eine E-Mail.

Spam-Prüfung:

(bitte den Wert von 5 + 8 hier eintragen!)

Wenn Ihnen das RP-Energie-Lexikon gefällt, möchten Sie vielleicht auch den RP-Energie-Blog als E-Mail-Newsletter abonnieren.

Teilen Sie den Link auf diesen Artikel mit anderen: