RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen

Klärgas

<<<  |  >>>

Definition: ein brennbares Gas, welches in Faulbehältern von Kläranlagen gewonnen wird

Englisch: sewer gas

Kategorien: Energieträger, Umwelt und Ökologie

Autor: Dr. Rüdiger Paschotta (G+)

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Ursprüngliche Erstellung: 01.01.2013; letzte Änderung: 09.11.2017

In Kläranlagen entsteht bei der Abwasserreinigung Klärschlamm, eine Art von Biomasse, die unter anderem Fett enthält. Der Klärschlamm wird in Faultürmen (Faulbehältern) verarbeitet, wo das organische Material bei erhöhter Temperatur (ca. 35 °C) unter sauerstoffarmen (anaeroben) Bedingungen zu einem gewissen Teil von Bakterien abgebaut wird. (Der Rest kann entwässert und ohne Geruchsbelästigung entsorgt werden.) Dabei entsteht Faulgas, welches auch als Klärgas bezeichnet wird. Seine Hauptbestandteile sind das brennbare Methan (rund zwei Drittel) und Kohlendioxid, dazu kommen geringere Mengen von Wasserstoff (H2) und der giftige Schwefelwasserstoff (H2S). Auf ähnliche Weise wird Biogas sonst in Biogasanlagen gewonnen, nur dass dort die Ausgangsstoffe etwas anders sind. Klärgas gilt als eine Form von Biogas, und sein Energiegehalt gilt als erneuerbare Energie. Sein Heizwert ist deutlich geringer als der von Erdgas.

In manchen Kläranlagen wird ein Teil des Klärgases in Heizkesseln verbrannt, nur um Wärme zur Beheizung der Faultürme und von Gebäuden zu gewinnen. Da aber mehr Klärgas entsteht, als hierfür benötigt wird, wird der Rest nutzlos abgefackelt. Sinnvoller ist die Verwertung des Klärgases (nach einer Reinigung) in einem Blockheizkraftwerk, wobei die Wärme wiederum für den Betrieb der Faultürme und die Beheizung der Gebäude verwendet wird und die elektrische Energie für den Betrieb der Anlagen und zum kleineren Teil für die Einspeisung in das öffentliche Stromnetz.

Siehe auch: Biogas, Methan
sowie andere Artikel in den Kategorien Energieträger, Umwelt und Ökologie

Teilen Sie den Link auf diesen Artikel mit anderen:

Die Startseite gibt Ihnen den Einstieg in das RP-Energie-Lexikon, auch mit Tipps zur Benutzung.
Hier finden Sie diverse Ratgeber-Artikel, insbesondere im Bereich der Haustechnik.
Hier werden Ihnen einige zufällig ausgewählte Artikel angezeigt – eine Einladung zum Schmökern.
Der RP-Energie-Blog präsentiert Interessantes zum Thema Energie. Er ist auch als E-Mail-Newsletter erhältlich.
Hier finden Sie die Kontaktinformationen und das Impressum.
Wir nehmen den Datenschutz sehr ernst; hier finden Sie die Details.
Werden Sie ein Sponsor des RP-Energie-Lexikons – des besten deutschsprachigen Energielexikons im Internet!
Hier erfahren Sie mehr über den Autor des RP-Energie-Lexikons und seine Grundsätze.
Hier können Sie die Artikel des RP-Energie-Lexikons nach Kategorien geordnet durchstöbern.
Verbreitete Irrtümer zu Energiefragen werden hier detailliert aufgedeckt.
Der Glossar fasst die Definitionen von Fachbegriffen aus den Artikeln zusammen.
Mit dem Energie-Quiz können Sie Ihr Wissen im Energiebereich testen und vertiefen.
Hier werden die Hintergründe des Projekts beschrieben, auch die gewählten Grundsätze.
Mit zigtausenden von Nutzern pro Monat ist das RP-Energie-Lexikon zu einer interessanten Werbeplattform geworden.
Vom Autor des RP-Energie-Lexikons können Sie auch Beratung erhalten, insbesondere zu Energie-Technologien.
Hier finden Sie die Liste aller Artikel zu einem bestimmten Anfangsbuchstaben.
Hier können Sie nach Artikeln suchen, deren Titel ein bestimmtes Stichwort enthalten.
Geben Sie das Stichwort ein, wählen Sie den passenden Eintrag in der Liste und klicken Sie auf "dorthin gehen".
(Beachten Sie auch die Volltextsuche beim Menüpunkt "Suche"!)