RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen
www.energie-lexikon.info

Klimagas

Definition: klimaschädliches Gas oder klima-unschädliches Gas

Kategorien: Energieträger, Ökologie und Umwelttechnik

Autor:

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Ursprüngliche Erstellung: 24.08.2022; letzte Änderung: 25.08.2022

URL: https://www.energie-lexikon.info/klimagas.html

Der Begriff “Klimagas” wird mit sehr unterschiedlichen, fast schon gegensätzlichen Bedeutungen verwendet:

Klimaschädliches Gas

Bei der wohl häufigsten Verwendung versteht man unter einem Klimagas ein klimaschädliches Gas – also eines, welches den Treibhauseffekt in der Erdatmosphäre verstärkt und somit die bekannten Klimagefahren steigert. Die am meisten zu den Klimagefahren beitragenden Klimagase (Treibhausgase) sind CO2 (Kohlendioxid), Methan, Lachgas und Ozon. Allerdings tragen gewisse andere Gase pro Kilogramm noch sehr viel stärker zum Treibhauseffekt bei; dies gilt beispielsweise für bestimmte Kältemittel aus der Gruppe der Fluorkohlenwasserstoffe und für gewisse Insektizide.

Um eine Klimakatastrophe abzuwenden, müssen die Emissionen von Klimagasen weltweit schnell und stark reduziert werden.

Relativ wenig klimaschädliches Gas

Mittlerweile bieten mehrere Gasversorger, die traditionell einfach Erdgas verkauften, ein weniger klimaschädliches Gas (v. a. zum Heizen) an, welches teils als Klimagas bezeichnet wird. Hier geht es also gerade um eine verringerte klimaschädliche Wirkung, also eine positive Wertung.

Die Reduktion der Klimaschädlichkeit kann auf verschiedene Weisen erfolgen:

Biogas

Manche Anbieter mischen dem gelieferten Gas Biogas bei (oft nur zu einem relativ geringen Anteil von 10 % oder 20 %), oder liefern auch reines Bioerdgas. Der Grundgedanke ist, dass die Pflanzen, aus denen Biogas gewonnen wird, beim Wachstum gerade so viel Kohlenstoff aus der Atmosphäre aufnehmen, wie später bei der Verbrennung als Kohlendioxid wieder ausgestoßen wird. Allerdings ist hierbei auch Folgendes zu beachten:

  • Häufig entstehen bei der Gewinnung der Pflanzen weitere wesentliche Klimabelastungen, beispielsweise Lachgas-Emissionen, wenn das Pflanzenwachstum mit Stickstoffdüngern gefördert wird.
  • Wenn auch nur ein kleiner Teil des Gases unverbrannt in die Atmosphäre entweicht (etwa in einer unsachgemäß betriebenen Biogasanlage), kann die gesamte Klimabelastung sogar viel höher sein als bei Erdgas.

Deswegen ist der tatsächliche Klimaschutzbeitrag häufig wesentlich geringer, als man erwarten mag, oder in ungünstigen Fällen sogar negativ. Soweit ohnehin vorhandene Reststoffe genutzt werden, ist der Klimaschutzeffekt aber meist erheblich.

EE-Gas

Zukünftig könnte auch eine Beimischung von EE-Gas genutzt werden, d. h. von Gas, welches durch Power to Gas mithilfe elektrischer Energie aus erneuerbaren Quellen erzeugt wird. Bislang wird allerdings nur wenig EE-Gas erzeugt.

Zertifikate für Beimischungen

Statt physisch Biogas oder EE-Gas zu liefern, ist es auch möglich, nur die Erzeugung der entsprechenden Menge sicherzustellen, die auch anderswo dem Erdgas beigemischt werden kann. Dies kann mit Zertifikaten zugesichert werden, die hoffentlich von einer seriösen Kontrollinstanz überprüft werden.

CO2-Kompensation

Eine ganz andere Möglichkeit besteht in der CO2-Kompensation durch den Gasanbieter. Es wird also gewöhnliches Erdgas verkauft, jedoch wird ein Teil des Verkaufserlöses für Klimaschutzmaßnahmen ausgegeben – etwa für die Aufforstung von Wäldern oder den Schutz vor Abholzung. Je nach Qualität der Kompensationsmaßnahmen (die je nach Seriosität des Klimagasanbieters sehr unterschiedlich sein kann) kann die Klimaschädlichkeit des Gasverbrauchs effektiv sehr stark oder auch nur relativ geringfügig vermindert werden. Auch die CO2-Kompensation wird in der Regel mit einem Zertifikat bestätigt; man kann also den Herausgeber dieses Zertifikats überprüfen, um die Klimaschutzwirkung abzuschätzen.

Fragen und Kommentare von Lesern

Hier können Sie Fragen und Kommentare zur Veröffentlichung und Beantwortung vorschlagen. Über die Annahme wird der Autor des RP-Energie-Lexikons nach gewissen Kriterien entscheiden. Im Kern geht es darum, dass die Sache von breitem Interesse ist.

Wegen starker Arbeitsbelastung bitten wir um Verständnis dafür, dass nicht gut passende Kommentare und Fragen nicht bearbeitet werden können, und dass die Bearbeitung meist einige Wochen benötigt.

Wenn Ihnen hier geholfen wird, möchten Sie sich vielleicht mit einer Spende revanchieren, mit der Sie die weitere Entwicklung des Energielexikons unterstützen.

Datenschutz: Bitte geben Sie hier keine personenbezogenen Daten ein. Wir würden solche allerdings ohnehin nicht veröffentlichen und bei uns bald löschen. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Wenn Sie eine persönliche Rückmeldung oder eine Beratung vom Autor wünschen, schreiben Sie ihm bitte per E-Mail.

Ihre Frage oder Ihr Kommentar:

Ihr Hintergrund (freiwillige Angabe):

Spam-Prüfung:

  (Bitte die Summe von fünf und zwölf hier als Ziffern eintragen!)

Mit dem Abschicken geben Sie Ihre Einwilligung, Ihre Eingaben gemäß unseren Regeln hier zu veröffentlichen.

Siehe auch: Klimagefahren
sowie andere Artikel in den Kategorien Energieträger, Ökologie und Umwelttechnik

preview

Wenn Ihnen diese Website gefällt, teilen Sie das doch auch Ihren Freunden und Kollegen mit – z. B. über Social Media durch einen Klick hier:

Diese Sharing-Buttons sind datenschutzfreundlich eingerichtet!

Code für Links auf anderen Webseiten

Wenn Sie einen Link auf diesen Artikel anderswo platzieren möchten (z. B. auf Ihrer Website, Social Media, Diskussionsforen oder in der Wikipedia), finden Sie hier den benötigten Code. Solche Links können z. B. für Worterklärungen sehr nützlich sein.

HTML-Link auf diesen Artikel:

<a href="https://www.energie-lexikon.info/klimagas.html">
Artikel über Klimagas</a>
im <a href="https://www.energie-lexikon.info/">RP-Energie-Lexikon</a>

Mit Vorschaubild (siehe den Kasten direkt über diesem):

<a href="https://www.energie-lexikon.info/klimagas.html">
<img src="https://www.energie-lexikon.info/previews/klimagas.png"
alt="Artikel" style="width:400px"></a>

Falls Sie es für angemessen halten, einen Link in der Wikipedia zu setzen, z. B. unter "==Weblinks==":

* [https://www.energie-lexikon.info/klimagas.html
Artikel über 'Klimagas' im RP-Energie-Lexikon]