RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen
www.energie-lexikon.info

Leistungsdichte

Definition: eine Leistung pro Flächeneinheit oder Volumeneinheit

Englisch: power density

Kategorien: Grundbegriffe, physikalische Grundlagen

Autor: Dr. Rüdiger Paschotta (G+)

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Ursprüngliche Erstellung: 25.09.2010; letzte Änderung: 10.11.2017

Unter einer Leistungsdichte versteht man häufig eine Leistung pro Flächeneinheit (Flächenleistungsdichte), anzugeben z. B. in Einheiten von Watt pro Quadratmeter (W/m2). Beispielsweise beträgt die Leistungsdichte der Sonneneinstrahlung auf der Erde rund 1 kW/m2.

Der Begriff Leistungsdichte wird aber gelegentlich auch anders verwendet:

Häufig wird der Begriff “Leistungsdichte” jedoch auch rein qualitativ verwendet. Beispielsweise trifft Sonnenenergie mit einer relativ geringen Leistungsdichte auf die Erde, obwohl die gesamte auf ein Land treffende Leistung enorm groß ist. Die Folge einer geringen Leistungsdichte ist, dass man zum Ernten einer solchen Energie relativ viel Platz und Material benötigt.

Siehe auch: Leistung, Leistungsgewicht, Energiedichte
sowie andere Artikel in den Kategorien Grundbegriffe, physikalische Grundlagen

Teilen Sie den Link auf diesen Artikel mit anderen: