www.energie-lexikon.info, enlex.info
RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen

Nachtabsenkung

<<<  |  >>>  |  Feedback

Definition: die nächtliche Absenkung der Raumtemperatur mit einem Heizsystem

Englisch: night setback

Kategorien: Energieeffizienz, Haustechnik, Wärme und Kälte

Autor: Dr. Rüdiger Paschotta

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Ursprüngliche Erstellung: 28.04.2010; letzte Änderung: 18.07.2016

Der Energieaufwand für die Beheizung von Gebäuden an kalten Tagen ist umso höher, je höher die Differenz zwischen Raumtemperatur und Außentemperatur ist. Deswegen kann die nötige Menge an Heizwärme reduziert werden, indem man die Raumtemperatur nachts absenkt. Dies führt insbesondere in nachts ungenutzten Büro- oder Fabrikationsgebäuden nicht zu Komforteinbußen, wird aber auch in Wohngebäuden häufig gut akzeptiert.

Realisierung der Nachtabsenkung; thermische Trägheit

Die meisten beheizten Gebäude verfügen über eine Zentralheizung. Hier ist eine Nachtabsenkung relativ einfach dadurch realisierbar, dass die Vorlauftemperatur für eine geeignete Zeit um einige Grade abgesenkt wird, was die Heizleistung der Heizkörper oder auch einer Fußbodenheizung entsprechend reduziert. Unter Umständen kann auch eine komplette Nachtabschaltung vorgenommen werden. Wegen der thermischen Trägheit des Heizsystems und vor allem des Gebäudes kann die Absenkung der Heizleistung beginnen, bevor die eigentliche Temperaturabsenkung im Raum gewünscht ist, und sollte entsprechend früh wieder beendet werden.

Gut wärmegedämmte Gebäude sind thermisch meist recht träge. Die Nachtabsenkung wirkt sich dann nicht mehr stark aus – weder auf die Raumtemperatur noch auf den Heizwärmebedarf.

Der Effekt der thermischen Trägheit hängt sehr stark von den Umständen ab. Sie ist für eine Fußbodenheizung wesentlich größer als bei Verwendung von Heizkörpern (Radiatoren oder Konvektoren), weil ein Fußboden aufgrund seiner Masse sehr viel mehr Wärme speichert. Ein anderer sehr wichtiger Faktor ist die Wärmedämmung: Ein gut wärmegedämmtes Haus verliert Wärme sehr langsam, während ein nicht wärmegedämmtes Haus im Laufe weniger Stunden stark auf die Absenkung der Heizleistung reagiert. Deswegen kann die Absenkung bei guter Wärmedämmung früher begonnen werden, muss meist aber auch früher beendet werden, da das Heizsystem mit reduzierter Vorlauftemperatur arbeitet. Dieser Aspekt gilt für Heizungen mit Radiatoren genauso wie für Fußbodenheizungen.

Wenn die thermische Trägheit des Gebäudes sehr groß ist, ist eine Nachtabsenkung schwer realisierbar: Selbst ganz ohne Heizung würde das Gebäude über Nacht kaum kühler. Dann entsteht aber auch kein energetischer Vorteil dadurch, dass man nachts keine Heizwärme zuführt (und tagsüber dafür mehr).

Einfluss von Thermostaten; Abschaltung der Umwälzpumpe

Wenn z. B. die Heizkörper mit Thermostaten ausgerüstet sind, werden diese versuchen, die nachts abgesenkte Vorlauftemperatur dadurch auszugleichen, dass die Durchfluss-Wassermenge entsprechend erhöht wird. Um eine Nachtabsenkung zu erreichen, muss dann die Vorlauftemperatur so stark abgesenkt werden, dass die Thermostate dies nicht mehr ausgleichen können.

Es gibt Thermostate, die über eine Zeitschaltuhr verfügen. Damit kann die Raumtemperatur über die Thermostate für bestimmte Zeiten abgesenkt werden – auch individuell für einzelne Räume.

Zusätzlich kann die Heizungs-Umwälzpumpe zeitweise abgeschaltet werden, oder ihre Förderleistung wird nachts deutlich abgesenkt. Diese Maßnahme spart zusätzlich elektrische Energie bei der Pumpe ein – vor allem bei alten, ineffizienten Pumpen.

Einwände gegen die Nachtabsenkung

Trotz der prinzipiellen Möglichkeit der Energieeinsparung gibt es verschiedene Einwände gegen die Nachtabsenkung, die teilweise gerechtfertigt sind:

Die Nachtabsenkung kann sehr sinnvoll sein, in anderen Fällen aber kaum etwas bringen – unter Umständen sogar schaden.

Empfehlungen

Aus den oben erläuterten Aspekten ergeben sich die folgenden Empfehlungen:

Da immer mehr Neubauten gut wärmegedämmt und mit Wärmepumpen beheizt werden, dürften die Fälle, in denen eine Nachtabsenkung sinnvoll ist, allmählich seltener werden. Für die meisten Altbauten dagegen bleibt die Nachtabsenkung sinnvoll, soweit nicht besondere Umstände (z. B. Gefahr von Schimmelbildung) dagegen sprechen.

Siehe auch: Zentralheizung, Energieeffizienz, Vorlauftemperatur
sowie andere Artikel in den Kategorien Energieeffizienz, Haustechnik, Wärme und Kälte

Kommentare von Lesern

Hier können Sie einen Kommentar zur Veröffentlichung vorschlagen. Über die Annahme wird der Autor des RP-Energie-Lexikons nach gewissen Kriterien entscheiden. Im Kern geht es darum, dass der Kommentar für andere Leser potenziell nützlich ist.

Ihr Name:
(freiwillige Angabe – auch Pseudonyme sind erlaubt)
Ihre E-Mail-Adresse:
(freiwillige Angabe)
Ihr Hintergrund:
(freiwillige Angabe, z. B. Energieberater, Handwerker oder Journalist)
Ihr Kommentar:
Spam-Prüfung:   (bitte die Summe von fünf und zwölf hier als Ziffern eintragen!)

Bem.: Mit dem Abschicken geben Sie Ihre Einwilligung, Ihren Kommentar hier zu veröffentlichen. (Sie können diese später auch widerrufen.) Da Kommentare zunächst vom Autor durchgesehen werden, erscheinen sie verzögert, z. B. erst am Folgetag oder evtl. noch etwas später.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Ihr Gesamteindruck: weiß nicht unbefriedigend in Ordnung gut ausgezeichnet
Fachliche Qualität: weiß nicht unbefriedigend in Ordnung gut ausgezeichnet
Lesbarkeit: weiß nicht unbefriedigend in Ordnung gut ausgezeichnet
Verdient dieser Artikel (oder das Energie-Lexikon insgesamt) Ihrer Ansicht nach Links von anderen Webseiten?
  nein eventuell ja
Kommentar:

Vielleicht haben Sie auch konkrete Vorschläge für inhaltliche Ergänzungen, nützliche Literaturangaben etc. Falls Sie eine bessere Website für dieses Thema kennen, sind wir dankbar für einen Hinweis darauf.

Wenn Sie einen Kommentar zur Veröffentlichung auf unserer Seite vorschlagen möchten, verwenden Sie dazu bitte das Formular im Kasten "Kommentare von Lesern".

Spam-Prüfung: (bitte den Wert von 5 + 8 hier eintragen!)

Wenn Sie eine Antwort möchten, können Sie Ihre E-Mail-Adresse im Kommentarfeld hinterlassen oder direkt eine E-Mail senden. Letztere Methode führt meist zu schnelleren Antworten.

Wenn Ihnen das RP-Energie-Lexikon gefällt, möchten Sie vielleicht auch den RP-Energie-Blog als E-Mail-Newsletter abonnieren.

Teilen Sie den Link auf diesen Artikel mit anderen:

Leserkommentare im RP-Energie-Lexikon

Es ist nun möglich, Kommentare von Lesern unterhalb von Lexikonartikeln zu veröffentlichen. Sie können solche Kommentare im Formular unterhalb des jeweiligen Artikels eingeben. Wir erhoffen uns insbesondere nützliche Hinweise beispielsweise auf Aspekte, die der Autor übersehen hat, oder auf mögliche Missverständnisse.

Um sicherzustellen, dass nur angemessene und nützliche Kommentare erscheinen, wird darüber vom Autor anhand gewisser Kriterien entschieden.

Weiterhin nehmen wir auch gerne nicht zu veröffentlichende Rückmeldungen an den Autor entgegen; hierfür gibt es ein separates Formular.

– Alle Banners –

– Ihr eigenes Banner! –

Die Startseite gibt Ihnen den Einstieg in das RP-Energie-Lexikon, auch mit Tipps zur Benutzung.
Hier finden Sie diverse Ratgeber-Artikel, insbesondere im Bereich der Haustechnik.
Hiermit wird Ihnen ein zufällig ausgewählter Lexikonartikel angezeigt.
Der RP-Energie-Blog präsentiert Interessantes und Aktuelles zum Thema Energie. Er ist auch als E-Mail-Newsletter erhältlich.
Hier finden Sie die Kontaktinformationen und das Impressum.
Werden Sie ein Sponsor des RP-Energie-Lexikons – des besten deutschsprachigen Energielexikons im Internet!
Hier erfahren Sie mehr über den Autor des RP-Energie-Lexikons und seine Grundsätze.
Hier können Sie die Artikel des RP-Energie-Lexikons nach Kategorien geordnet durchstöbern.
Verbreitete Irrtümer zu Energiefragen werden hier detailliert aufgedeckt.
Der Glossar fasst die Definitionen von Fachbegriffen aus den Artikeln zusammen.
Mit dem Energie-Quiz können Sie Ihr Wissen im Energiebereich testen und vertiefen.
Hier werden die Hintergründe des Projekts beschrieben, auch die gewählten Grundsätze.
Mit zigtausenden von Nutzern pro Monat ist das RP-Energie-Lexikon zu einer interessanten Werbeplattform geworden.
Vom Autor des RP-Energie-Lexikons können Sie auch Beratung erhalten, insbesondere zu Energie-Technologien.
Hier finden Sie die Liste aller Artikel zu einem bestimmten Anfangsbuchstaben.
Hier können Sie nach Artikeln suchen, deren Titel ein bestimmtes Stichwort enthalten.
(Beachten Sie auch die Volltextsuche beim Menüpunkt "Suche"!)