www.energie-lexikon.info, enlex.info
RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen

Notstromversorgung

<<<  |  >>>  |  Feedback

Definition: die Versorgung mit elektrischer Energie im Notfall, oder eine Anlage für diesen Zweck

Englisch: emergency power supply

Kategorien: elektrische Energie, Grundbegriffe

Autor: Dr. Rüdiger Paschotta

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Erstellung: 16.02.2014

Im Falle eines Stromausfalls des öffentlichen Stromnetzes ist es häufig notwendig, eine Notstromversorgung zu gewährleisten. Diese basiert in der Regel auf einem oder mehreren Notstromaggregaten, ggf. in Verbindung mit geeigneter Regelelektronik. Anlagen mit dem Zweck der Notstromversorgung werden als Netzersatzanlagen (NEA) bezeichnet.

Viele Netzersatzanlagen sind aus Kostengründen nicht für den Regelbetrieb dimensioniert, sondern reichen lediglich für den Betrieb der besonders wichtigen Verbraucher aus (bzw. für die Anlagenteile, wo bei Ausfall die schlimmsten Schäden zu befürchten wären).

Mobile Netzersatzanlagen enthalten in der Regel einen Verbrennungsmotor mit Generator in einem Fahrzeug. Sie können im Notfall zu kritischen Verbrauchern gefahren und dort angeschlossen werden.

Typische Anwendungen und Anforderungen

Da Notstromanlagen in der Regel nur kurzzeitig zum Einsatz kommen, also nur wenige Volllaststunden pro Jahr erreichen, sind hier gewisse Qualitäten wie eine hohe Energieeffizienz, gute Abgasqualität und lange Lebensdauer von eher geringer Bedeutung. Wichtig sind jedoch je nach Einsatzfeld niedrige spezifische Kosten (z. B. in €/kW), eine hohe Zuverlässigkeit oder eine hohe Spannungsqualität:

Bei Kernkraftwerken ist die Zuverlässigkeit der Notstromversorgung essenziell, um schwere Atomunfälle zu vermeiden.

Eine Netzersatzanlage ist mehr als nur ein Notstromaggregat!

Damit eine Netzersatzanlage z. B. in einem Haus den Betrieb aller Verbraucher bei Stromausfall ermöglichen soll, muss sie in geeigneter Weise mit der Hauselektrik verbunden sein. Diese muss im Notstromfall vom öffentlichen Stromnetz getrennt und mit dem Notstromaggregat verbunden werden. Wenn dagegen nur ein einfaches Notstromaggregat verfügbar ist, welches lediglich über eine oder mehrere Steckdosen verfügt, kann man lediglich bestimmte Verbraucher (z. B. eine Heizungsanlage und eine Tiefkühltruhe) daran anschließen, nicht jedoch z. B. die gesamten Beleuchtungsanlagen des Hauses.

Maßnahmen bei Hochverfügbarkeitsanforderungen

Bei Anwendungsfällen mit besonderen Anforderungen an die zuverlässige Verfügbarkeit von Notstromanlagen kann eine Vielzahl von Maßnahmen nötig sein:

Trotz solcher Maßnahmen sind ungeplante Ausfälle nicht völlig auszuschließen. Dies führte z. B. in 2006 dazu, dass man im schwedischen Kernkraftwerk Forsmark offenbar nur knapp einen schweren nuklearen Unfall als Folge unzureichender Reaktorkühlung vermeiden konnte.

Siehe auch: Notstromaggregat, elektrische Energie, Stromausfall
sowie andere Artikel in den Kategorien elektrische Energie, Grundbegriffe

Kommentare von Lesern

Hier können Sie einen Kommentar zur Veröffentlichung vorschlagen. Über die Annahme wird der Autor des RP-Energie-Lexikons nach gewissen Kriterien entscheiden. Im Kern geht es darum, dass der Kommentar für andere Leser potenziell nützlich ist.

Ihr Name:
(freiwillige Angabe – auch Pseudonyme sind erlaubt)
Ihre E-Mail-Adresse:
(freiwillige Angabe)
Ihr Hintergrund:
(freiwillige Angabe, z. B. Energieberater, Handwerker oder Journalist)
Ihr Kommentar:
Spam-Prüfung:   (bitte die Summe von fünf und zwölf hier als Ziffern eintragen!)

Bem.: Mit dem Abschicken geben Sie Ihre Einwilligung, Ihren Kommentar hier zu veröffentlichen. (Sie können diese später auch widerrufen.) Da Kommentare zunächst vom Autor durchgesehen werden, erscheinen sie verzögert, z. B. erst am Folgetag oder evtl. noch etwas später.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Ihr Gesamteindruck: weiß nicht unbefriedigend in Ordnung gut ausgezeichnet
Fachliche Qualität: weiß nicht unbefriedigend in Ordnung gut ausgezeichnet
Lesbarkeit: weiß nicht unbefriedigend in Ordnung gut ausgezeichnet
Verdient dieser Artikel (oder das Energie-Lexikon insgesamt) Ihrer Ansicht nach Links von anderen Webseiten?
  nein eventuell ja
Kommentar:

Vielleicht haben Sie auch konkrete Vorschläge für inhaltliche Ergänzungen, nützliche Literaturangaben etc. Falls Sie eine bessere Website für dieses Thema kennen, sind wir dankbar für einen Hinweis darauf.

Wenn Sie einen Kommentar zur Veröffentlichung auf unserer Seite vorschlagen möchten, verwenden Sie dazu bitte das Formular im Kasten "Kommentare von Lesern".

Spam-Prüfung: (bitte den Wert von 5 + 8 hier eintragen!)

Wenn Sie eine Antwort möchten, können Sie Ihre E-Mail-Adresse im Kommentarfeld hinterlassen oder direkt eine E-Mail senden. Letztere Methode führt meist zu schnelleren Antworten.

Wenn Ihnen das RP-Energie-Lexikon gefällt, möchten Sie vielleicht auch den RP-Energie-Blog als E-Mail-Newsletter abonnieren.

Teilen Sie den Link auf diesen Artikel mit anderen:

Elektrotechnik

Finden Sie heraus, was Drehstrom wirklich ist, welche Vorteile Hochspannungs-Gleichstromübertragung bietet, ob man Hochspannungsleitungen leicht mit Erdkabeln ersetzen könnte, wie ein Supergrid die Vollversorgung mit erneuerbarer elektrischer Energie ermöglichen könnte, usw.

Drehstrom

Das RP-Energie-Lexikon bietet hilfreiche Sachinformationen basierend auf dem soliden Wissen eines unabhängigen Fachmanns.

– Alle Banners –

– Ihr eigenes Banner! –

Die Startseite gibt Ihnen den Einstieg in das RP-Energie-Lexikon, auch mit Tipps zur Benutzung.
Hier finden Sie diverse Ratgeber-Artikel, insbesondere im Bereich der Haustechnik.
Hiermit wird Ihnen ein zufällig ausgewählter Lexikonartikel angezeigt.
Der RP-Energie-Blog präsentiert Interessantes und Aktuelles zum Thema Energie. Er ist auch als E-Mail-Newsletter erhältlich.
Hier finden Sie die Kontaktinformationen und das Impressum.
Werden Sie ein Sponsor des RP-Energie-Lexikons – des besten deutschsprachigen Energielexikons im Internet!
Hier erfahren Sie mehr über den Autor des RP-Energie-Lexikons und seine Grundsätze.
Hier können Sie die Artikel des RP-Energie-Lexikons nach Kategorien geordnet durchstöbern.
Verbreitete Irrtümer zu Energiefragen werden hier detailliert aufgedeckt.
Der Glossar fasst die Definitionen von Fachbegriffen aus den Artikeln zusammen.
Mit dem Energie-Quiz können Sie Ihr Wissen im Energiebereich testen und vertiefen.
Hier werden die Hintergründe des Projekts beschrieben, auch die gewählten Grundsätze.
Mit zigtausenden von Nutzern pro Monat ist das RP-Energie-Lexikon zu einer interessanten Werbeplattform geworden.
Vom Autor des RP-Energie-Lexikons können Sie auch Beratung erhalten, insbesondere zu Energie-Technologien.
Hier finden Sie die Liste aller Artikel zu einem bestimmten Anfangsbuchstaben.
Hier können Sie nach Artikeln suchen, deren Titel ein bestimmtes Stichwort enthalten.
(Beachten Sie auch die Volltextsuche beim Menüpunkt "Suche"!)