RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen
www.energie-lexikon.info

Nutzleistung

Definition: gewonnene Nutzenergie pro Zeiteinheit

Englisch: useful power

Kategorie: Grundbegriffe

Formelsymbol: P

Einheit: Watt (W)

Autor: Dr. Rüdiger Paschotta (G+)

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Ursprüngliche Erstellung: 02.09.2011; letzte Änderung: 10.11.2017

Der Begriff Nutzleistung bezeichnet die gewonnene Nutzenergie pro Zeiteinheit. Beispielsweise ist die Nutzleistung eines Elektromotors die abgegebene mechanische Leistung; da es auch eine gewisse Verlustleistung gibt, ist sie etwas geringer als die aufgenommene elektrische Leistung. Das Verhältnis von Nutzleistung und aufgenommener Leistung wird als Wirkungsgrad bezeichnet.

Wie allgemein bei Leistungen ist die gesetzliche Grundeinheit das Watt; es bedeutet ein Joule pro Sekunde.

Die Nutzleistung beispielsweise eines Motors oder eines Heizkessels kann oft dem jeweiligen Bedarf entsprechend geregelt werden, also geringer als die maximale Leistung sein. Allerdings nimmt die Verlustleistung oft nicht im gleichen Maß ab wie die Nutzleistung; der Wirkungsgrad ist im Teillastbetrieb häufig geringer als bei Volllast.

Siehe auch: Nutzenergie, Leistung, Wirkungsgrad
sowie andere Artikel in der Kategorie Grundbegriffe

Teilen Sie den Link auf diesen Artikel mit anderen: