RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen
www.energie-lexikon.info

Sekundärenergie

Definition: Energie in künstlich hergestellten oder stark veränderten Energieträgern

Englisch: secondary energy

Kategorien: Energieträger, Grundbegriffe

Autor: Dr. Rüdiger Paschotta (G+)

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Ursprüngliche Erstellung: 27.02.2013; letzte Änderung: 10.11.2017

Sekundärenergie ist Energie in sekundären Energieträgern, d. h. in solchen Energieträgern, die nicht direkt der Natur entnommen, sondern künstlich hergestellt oder wesentlich verändert wurden. Beispiele:

Bei der Herstellung von Sekundärenergieträgern treten häufig wesentliche Energieverluste auf. Beispielsweise beträgt der Wirkungsgrad, mit dem Wärmekraftwerke aus Primärenergieträgern elektrische Energie erzeugen, meist deutlich unter 50 %.

Siehe auch: Energie, Energieträger, Primärenergie, Endenergie
sowie andere Artikel in den Kategorien Energieträger, Grundbegriffe

Teilen Sie den Link auf diesen Artikel mit anderen: