RP-Energie-Lexikon
fachlich fundiert, unabhängig von Lobby-Interessen
www.energie-lexikon.info

Übertragungsnetzbetreiber

Akronym: ÜNB; englisch TSO = Transmission System Operator

Definition: der Betreiber eines Übertragungsnetzes

Englisch: transmission grid operator

Kategorie: elektrische Energie

Autor:

Wie man zitiert; zusätzliche Literatur vorschlagen

Ursprüngliche Erstellung: 15.12.2012; letzte Änderung: 10.11.2017

Das Übertragungsnetz für elektrische Energie wird von Übertragungsnetzbetreibern betrieben, die jeweils für eine bestimmte (meist größere) Region zuständig sind. Sie unterhalten die zugehörigen technischen Anlagen und koordinieren die Ein- und Ausspeisungen. Dazu gehört auch, dass sie die Frequenzregelung und Spannungshaltung vornehmen (in Zusammenarbeit mit anderen Übertragungsnetzbetreibern) und die dafür notwendige Regelenergie beschaffen.

In Deutschland gibt es zur Zeit (Stand 2012) vier Übertragungsnetzbetreiber: Tennet TSO, 50Hertz Transmission, Amprion und TransnetBW. Ihre Hochspannungsleitungen haben zusammen eine Länge von über 35 000 km, und die gesamte vertikale Netzlast kann bis zu ca. 55 GW betragen. Sie operieren gemäß den Regeln des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG), welches wiederum auf den Regeln für den EU-Binnenmarkt basiert. Überwacht werden sie von der Bundesnetzagentur.

In Österreich und der Schweiz gibt es nur drei bzw. einen Übertragungsnetzbetreiber, nämlich Austrian Power Grid, die Vorarlberger Übertragungsnetz GmbH, TINETZ-Stromnetz Tirol AG und Swissgrid.

Die Betreiber der Netze, die das europäische Verbundsystem bilden, sind Mitglieder des ENTSO-E (European Network of Transmission System Operators for Electricity). In diesem koordinieren sie ihre Aktivitäten.

Der EU-Binnenmarkt hat heute Regeln, die einen fairen Wettbewerb verschiedener Energieversorgungsunternehmen garantieren sollen. Hierzu gehört ein diskriminierungsfreier Zugang zum Übertragungsnetz. Um Interessenkonflikte der Übertragungsnetzbetreiber zu minimieren, ist für diese eine weitgehende Entflechtung von den Stromerzeugern gefordert. Sie können zwar nach wie vor zu Konzernen gehören, die auch Kraftwerke betreiben, aber ihr Betrieb muss von diesen Aktivitäten getrennt sein. Eine weitere eigentumsrechtliche Entflechtung wird von der EU-Kommission angestrebt.

Die Dienste der Übertragungsnetzbetreiber werden über die Netznutzungsentgelte abgegolten.

Siehe auch: Netzbetreiber, Übertragungsnetz, Verteilungsnetzbetreiber
sowie andere Artikel in der Kategorie elektrische Energie

preview

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, teilen Sie das doch auch Ihren Freunden und Kollegen mit – z. B. über Social Media:

Kommentare von Lesern

Hier können Sie einen Kommentar zur Veröffentlichung vorschlagen. Über die Annahme wird der Autor des RP-Energie-Lexikons nach gewissen Kriterien entscheiden. Im Kern geht es darum, dass der Kommentar für andere Leser potenziell nützlich ist.

Datenschutz: Bitte geben Sie hier keine personenbezogenen Daten ein. Wir würden solche allerdings ohnehin nicht veröffentlichen und bei uns bald löschen. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Wenn Sie nur dem Autor eine Rückmeldung zukommen lassen möchten, verwenden Sie bitte den Kasten "Wie gefällt Ihnen dieser Artikel" weiter unten. Wenn Sie eine Rückmeldung vom Autor wünschen, schreiben Sie ihm bitte per E-Mail.

Ihr Kommentar:

Ihr Hintergrund:

Spam-Prüfung:

  (Bitte die Summe von fünf und zwölf hier als Ziffern eintragen!)

Bem.: Mit dem Abschicken geben Sie Ihre Einwilligung, Ihren Kommentar hier zu veröffentlichen. (Sie können diese später auch widerrufen.) Da Kommentare zunächst vom Autor durchgesehen werden, erscheinen sie verzögert, evtl. erst nach mehreren Tagen.